Plant Historian AM - Alarmmanagement

ISA 18.2, NAMUR NA 102 und EEMUA 191: Anlagensicherheit und -verfügbarkeit erhöhen

Die MES-Software Plant Historian AM - Alarmmanagement - ist eine unternehmensweite, zentrale Lösung zur Langzeitmeldungsarchivierung und -analyse für Ihr Prozessleitsystem. Die umfangreichen Analysefunktionen ermöglichen eine strukturierte Vorgehensweise zur Alarmreduzierung und Anlagenoptimierung. Nachhaltiges Alarmmanagement entlastet das Anlagenpersonal und gewährleistet die Anlagensicherheit.
Optimierungsansätze lassen sich frühzeitig und wiederkehrend identifizieren und nachhaltig umsetzten

Ein systematisches Alarmmanagement mit der MES-Lösung Plant Historian AM - Alarmmanagement ist sowohl für kleine als auch für große Gewerke gleichermaßen geeignet. Werksweite Lösungen mit mehr als 300 Servern sind problemlos realisierbar.

Nutzen

Alarmmanagement, Nutzen von Alarmmanagement, KPI-Reporting nach EEMUA 191, NAMUR 102 oder ISA 18.2
  • Erhöhte Anlagensicherheit durch transparente Darstellung der Alarm- & Eventsituation
  • Erhöhte Anlagenverfügbarkeit (OEE)
  • Reaktionszeitverkürzung durch Alarm- und Eventweiterleitung per SMS, E-Mail oder Telefon
  • Unterstützung bei der Alarmreduzierung
  • Entlastung des Anlagenpersonals
  • Benchmarking der Anlage nach ISA18.2, NAMUR NA 102 und EEMUA 191
  • multiuser-, multiprojektfähig, skalierbar, mehrsprachig und prozessleitsystemunabhängig


Um dem Thema Anlagensicherheit und Anlagenverfügbarkeit auch nachhaltig gerecht werden zu können
bietet die iMes Solutions GmbH einen Alarmmanagement-Workshop an.

Funktionen

Analyse Alarmmanagement Häufigkeitsauswertung Darstellung
  • Für Userprofile speicherbare Analyse-/Filtereinstellungen von Alarmen & Events
  • Alarm- & Event (A&E)-Monitoring mit Verlinkung der Verfahrensanweisungen
  • A&E-Häufigkeitsauswertung und -verteilung (z.B. Top 20-Auswertung)
  • Duplikaterkennung: Anzeige von Alarmen die innerhalb +/- 1 Sekunde mehrmals auftreten
  • Auswertung von Folge- und Flatteralarmen
  • Darstellung  und Überwachung der Alarmdauer
  • graphische Auswertung von Topalarmen pro Meldung
  • KPI-Reporting nach ISA 18.2, NAMUR NA102 und EEMUA 191 (Folge- und Flatteralarme,
    durchschnittliche Alarmrate pro Operator)
  • Automatisierte KPI-Reports oder ereignisbezogene  Störungs-Reports
  • Visualisierung von anstehenden/alten Störungen
  • Spaltenbezogene Gruppierungs-, Sortierungs- und Filterfunktionen für A&Es

Technologien

Plant Historian Alarmmanagement
  • Standardisierte Schnittstellen zu PLS/SPS Welt
  • OPC-Kopplung für beliebige Prozessleitsysteme/Steuerungen z.B.:
      • Siemens: Simatic PCS7, S7,  WinCC, Teleperm M
      • Emerson: Delta V
      • Honeywell: Experion, FSC102
      • ABB: Freelance, 800xA, Advant Master, Symphony Maestro UX,
        Contronic P, Contronic E, Operate IT
      • Foxboro: I/A Series
      • HIMA HiMax
      • Invensys Triconex
  • Unternehmensweite, zentrale Lösung, keine Clientinstallation erforderlich
  • Zentrale SQL-Datenbank und zentraler Applikationsserver
  • Hohe Verfügbarkeit durch Pufferstrukturen und Redundanzen
  • Skalierbares System: Hinzufügen neuer PLS-/SPS-Serververbindungen
  • Multiprojekt-, multiuserfähig, mehrsprachig