zurück zur MES-Übersicht

Plant Historian BDE

Digitale erfassung von Betriebsdaten

Plant Historian BDE - Betriebsdatenerfassung

Digitale Checklisten und papierloses Erfassen von Betriebsdaten


Die MES-Sofware Plant Historian BDE - Betriebsdatenerfassung - ist ein System zur zentralen Aufzeichnung und Auswertung von Betriebsdaten wie z.B. Checklisten, Qualitätsdaten, Stillstandszeiten/-gründe etc.

Die Nutzer der MES-Software Plant Historian BDE profitieren von der hohen Sicherheit bezüglich der digitalen Datenerfassung sowie der schnellen Reaktionsfähigkeit bei der Verletzung von Grenzwerten. Die Eingabemaske kann ohne Programmieraufwand vom Kunden individuell konfiguriert werden. Die zentral erfassten Daten können z.B. in Schicht- oder Produktionsreports ausgegeben werden. Die papierlos erfassten Daten können in beliebiger Ausprägung als Report ausgeleitet werden. Zudem vereinfacht die digitale Datenerfassung die Recherche nach bestimmten Ereignissen, z.B. bei der Führung eines Glaskatasters nach ISO 22000.

LIMS, Labordateninformations- und -managementsystem, Erfassung und Verwaltung von Labordaten und Handwerten
Plant Historian BDE - Digitale Checklisten und Erfassung von Betriebsdaten

Nutzen

  • Digitale Erfassung von Betriebsdaten unterstützt papierloses Arbeiten
  • Effektive Recherche und Rückverfolgbarkeit von Messwerteinträgen
  • Automatisches Befüllen und Versenden von Excel- und PDF-Reports
  • Unterstützung bei internen und externen Audits
  • Eskalation bei der Verletzung von Grenzwerten sowie Anzeige von Verfahrensanweisungen
    und Inforamtion von Vorgesetzten
  • Transparenz durch die Verknüpfung von Trend-, Labor- und Meldeinformationen
  • Digitale Checklisten - z.B. Glaslisten - für die Lebensmittel- und Getränkebranche nach ISO 22000

Funktionen

  • Betriebsdatenerfassung: Manuelle oder automatisierte Erfassung von Betriebsdaten
  • Automatische Berechnung bei der Eingabe von Werten
  • Hochladen und Speichern beliebig vieler Fotos (JPEG-Format) zu einem Datensatz
  • Trenddarstellung mit Visualisierung der zugehörigen Prozessleitsystem-Meldungen und
    direkter Anzeige von Grenzwertverletzungen und Laborwerten
  • Rechen-Tags: Verknüpfung von Tags mittels mathematischer Operatoren und Funktionen
  • Ausgabe der Daten in Microsoft Excel- und PDF-Format, Befüllung von Excel-Vorlagen mit Istwerten

Technologien

  • Darstellung von verschiedenen Dateitypen: Floatwerte, Status, Text, Datumswerte, Referenzen auf andere Dateiquellen etc.
  • Multiuser-, multiprojektfähig, skalierbar und mehrsprachig
  • Automatisches Befüllen von Excel- und PDF-Reports
  • Zentrale SQL-Datenbank und zentraler Applikationsserver, keine Clientinstallation

Weiterführendes