zurück zur MES-Übersicht

Plant Historian PTT

Rückverfolgbarkeit von Prozessdaten

Plant Historian PTT - Production Tracking & Tracing

Tracking & Tracing - Rückverfolgbarkeit von Prozessdaten

 

Mittels RFID wird dokumentiert welches Material für welche Produktionseinheit (Schmelzöfen, Druckgussmaschinen, Verpackungseinheiten…) bestimmt ist. Dadurch wird vermieden, dass das Material an der falschen Produktionseinheit bearbeitet wird.

Das auf Transporteinheiten (Stapler, LKW, Elektrische Hubwagen…) montierte System erfasst, dokumentiert und kontrolliert die Entnahme und den Weg des Materials durch den gesamten Produktionsprozess. Die aufgezeichneten Parameter wie Datum, Zeit, Gewicht, Temperatur und Informationen zu den Produktionseinheiten werden auf Plausibilität geprüft. Dadurch wird verhindert, dass falsche Materialien in nicht dafür vorhergesehene Produktionseinheiten gelangen.
Der korrekte Prozessablauf wird als Auftrag abgebildet. Für Sonderchargen, Reinigungs-, Entleerungs-, Wartungs- und Rüstvorgänge ist ein Sonderprozess vorgesehen, der nur durch eine passwortgestützte Abfrage freigegeben wird.

 

Rückverfolgbarkeit von Prozessdaten, Tracking & Tracing
Plant Historian PTT - Production Tracking & Tracing Tracking & Tracing - Rückverfolgbarkeit von Prozessdaten

Nutzen

  • Tracking & Tracing (Traceability) – Rückverfolgbarkeit der erfassten Prozessdaten
  • Fehlerbefreiter Materialfluss
  • Planung und Steuerung des Materialflusses
  • Richtiges Material mit den vorgegebenen Prozessparametern – Quantität und Qualität – (z.B. Temperatur, Menge, etc.)  an der richtigen Produktionseinheit
  • Prozesssicherheit und -transparenz
  • Intuitive Bedienoberfläche
  • Führung des Produktionsmitarbeiter durch den gesamten Fertigungsprozess – von der Entnahme bis hin zur Befüllung des Dosierofens
  • Transparente und störungsfreie Schichtabläufe
  • Kostenersparnis durch fehlerbefreite Produktionsabläufe

Funktionen

  • Plausibilitätsprüfung: z.B. richtige Legierung in richtigen Dosierofen
  • Überwachung von z.B. Reinigungszeiten
  • Priorisierung bei der Anfahrt von z.B. Dosieröfen
  • Tracking & Tracing: Aufzeichnung der Materialbewegungen
  • Equipmentbelegung aus den Stammdaten des ERP-Systems
  • Rückverfolgbarkeit bei Reklamationen
  • Intuitive Touch-Bedienung z.B. im Stapler-Cockpit
  • Eine Anzeige für viele Anwendungen (Einfüllkamera, Rückfahrkamera, Füllstandsanzeige der Dosieröfen, etc.)

Technologien

  • Offline-fähig
  • Synchronisierung bei verfügbarem WLAN-Access-Point
  • Staplerverriegelung möglich
  • Direkte Anzeige der Füllstände auf dem Staplerterminal

Weiterführendes